Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen. OK x

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops der SÜDKURIER GmbH Medienhaus

Stand: 30.01.2017

1. Allgemeines
Das SÜDKURIER GmbH Medienhaus, Max-Stromeyer-Str. 178, 78467 Konstanz (nachfolgend: SK) betreibt unter shop.suedkurier.de einen Webshop. Für die Abwicklung von Einkäufen auf dieser Website gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Davon abweichende Bedingungen eines Kunden erkennt SK nicht an, es sei denn, dass sie ihrer Geltung schriftlich zugestimmt hätte.

2. Vertragsabschluss, Vertragsbeschränkungen
2.1 Das Angebot auf der Website shop.suedkurier.de stellt kein rechtlich verbindliches Angebot dar. Ein Vertrag unter Einschluss dieser AGB zwischen Kunde und SK kommt wie folgt zustande: Der Kunde schickt die von ihm in die Online-Eingabemaske auf der Website shop.suedkurier.de im Rahmen des Bestellprozesses eingegebene Bestellung durch das Anklicken des Buttons mit der Beschriftung "Zahlungspflichtig bestellen" als bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages an SK. SK nimmt dieses Angebot des Kunden durch Lieferung an. Die elektronische Bestellbestätigung, die der Kunde nach Eingang der Bestellung erhält, ist daher keine Annahme eines solchen Angebotes, sondern informiert den Kunden nur über den Eingang seiner Bestellung bei SK. Zusammen mit dem bestellten Produkt erhält der Kunde eine Rechnung / einen Lieferschein. Die in diesen AGB vorhandene Widerrufsbelehrung findet der Kunde am Ende der elektronischen Bestellbestätigung.
2.2 SK behält sich die Ablehnung des Angebotes vor, insbesondere für den Fall der Nichtverfügbarkeit des Produkts. In diesem Fall wird dem Kunden die Nichtannahme in Schriftform oder in Textform (Fax, Email) mitgeteilt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Abgabe von Alkoholika an Personen unter 18 Jahren laut Gesetzgeber verboten ist. (§9 Jugendschutzgesetz). Nach §9 des Jugendschutzgesetzes ist es untersagt Branntwein, branntweinhaltige Getränke, oder Lebensmittel, die Branntwein in nicht nur geringfügiger Menge enthalten, an Kinder und Jugendliche abzugeben. Der Käufer verpflichtet sich mit der Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er bei der Bestellung in unserem Online-Shop das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat!
2.3 Ein Vertrag über die Lieferung digitaler Inhalte kommt zustande, indem der Kunde eine Datei zum Download durch Betätigen der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ bzw. „Kostenpflichtig bestellen“ anfordert, worauf SK dem Kunden eine elektronische Bestätigungs-Mail zusendet, über die dem Kunden der bestellte Inhalt in seinem Kundenkonto als Download zur Verfügung gestellt wird.
2.4 SK bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Sämtliche Produkte werden zudem nur in haushaltsüblichen Mengen verkauft und dürfen vom Kunden nicht gewerblich zum Weiterverkauf angeboten werden.
2.5 Der Vertragstext wird nach dem Vertragsabschluss von SK gespeichert und kann im Kundenkonto jederzeit abgerufen werden.
2.6 Soweit der Kunde digitale Inhalte bei SK bezieht, dürfen die Inhalte nur für seinen privaten, nicht gewerblichen oder kommerziellen Gebrauch verwendet werden, soweit der jeweilige Vertragszweck nicht ausdrücklich auf einen gewerblichen Inhalt abstellt. Soweit Dritte als Vertragsparteien in einen Vertrag mit einbezogen werden, erfolgt die Weitergabe durch den Kunden unentgeltlich.
2.7 Bestehende Urheber-, Nutzungs- und sonstige Rechte bezüglich digitaler Inhalte verbleiben beim jeweiligen Inhaber.

3. Lieferung der Ware; Versandkosten; Rücktritt
3.1 Die Lieferung der Ware erfolgt unter Berücksichtigung der nachfolgenden Ziff. 3.2 und 3.3 an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Versandkosten betragen standardmäßig EUR 4,95 (inkl. MwSt.) und werden dem Kunden im Rahmen einer Kostenübersicht zur jeweiligen Bestellung noch vor ihrem Abschluss auf der Bestellseite angezeigt. Die Versandkosten sind vom Kunden zu tragen. Bei Lieferungen in das Ausland übernimmt der Kunde die zusätzlichen Steuern und Zölle. Eine Verpflichtung von SK zur Vornahme von Auslands-Lieferungen besteht nicht.
3.2 Ist die bestellte Ware im Einzelfall nicht vorrätig, teilt SK dies dem Kunden unverzüglich mit und bemüht sich um schnellstmögliche Lieferung. Falls die Nichteinhaltung eines Liefertermins auf höhere Gewalt, unvorhergesehene Hindernisse oder sonstige vom Verlag nicht zu vertretende Umstände zurückzuführen ist, wird die Lieferfrist angemessen verlängert. Besteht das Lieferhindernis länger als 4 Wochen, können SK und der Kunde jeweils vom Vertrag zurücktreten. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird dann unverzüglich erstattet.
3.3 SK übernimmt kein Beschaffungsrisiko, auch nicht im Fall der Bestellung einer Gattungsware. Falls SK eine Lieferung nicht möglich ist, so wird SK dem Kunden unverzüglich mitteilen, dass das bestellte Produkt nicht geliefert werden kann. In diesem Fall können SK und der Kunde jeweils vom Vertrag zurückzutreten. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird dann unverzüglich erstattet.
3.4 Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass er über die technischen Voraussetzungen verfügt, um von SK bezogene digitale Inhalte empfangen und öffnen zu können. Zum Öffnen der digitalen Inhalte ist eine zusätzliche Software notwendig, die ggf. auch kostenpflichtig sein kann. Vor dem Abschluss des Bestellvorgangs wird der Nutzer darauf hingewiesen, um welches Dateiformat es sich handelt. Es obliegt ihm zu überprüfen, ob er über die erforderliche Software verfügt. 

4. Preise, Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt
4.1 Alle auf der vorbenannten Website angegebenen Preise verstehen sich inklusive gesetzlich vorgeschriebener USt. und zuzüglich anfallender Versandkosten. Die Versandkosten einer Bestellung werden dem Kunden immer vor dem definitiven Abschluss der Bestellung angezeigt (vgl. Ziff. 3.1).
4.2 Der Kunde hat die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der Kunde die Bank mit Abgabe der Bestellung unwiderruflich, SK seinen Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen.
4.3 Der Kaufpreis sowie ggf. anfallende Gebühren und/oder Versandkosten werden mit Vertragsschluss fällig. Zahlungen sind gem. den angebotenen Zahlungsarten ohne Abzug an die auf der Rechnung stehenden Konten zu leisten.
4.4 Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum von SK. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch bestehen für alle Forderungen, die SK gegen den Käufer im Zusammenhang mit dem Kaufgegenstand nachträglich erwirbt.
4.5 Aufrechnungen durch den Kunden sind nur zulässig, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

5. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Die Widerrufsfrist beginnt jedoch nicht vor dem Tag, an dem Sie die Möglichkeit hatten, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, SÜDKURIER GmbH Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz, Tel.: 0800 880 8000 Fax: 07531 999 - 1515, E-Mail: shop@suedkurier.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an SÜDKURIER GmbH Medienhaus, c/o MIMO GmbH, Am Mittleren Moos 11,l 86167 Augsburg zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren trägt der SÜDKURIER. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweisen der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Erlöschen des Widerrufsrechts
Bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen in einer versiegelten Packung erlischt das Widerrufsrecht, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wird (vgl. § 312 g Abs. 2 Nr. 6 BGB).

Besonderheiten für die Lieferung digitaler Inhalte
Für die Lieferung und Downloads von Inhalten, die der Kunde über unsere Internetseite erwirbt, gilt abweichend von oben Genanntem folgendes:
Das Widerrufsrecht erlischt, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben, nachdem Sie der Ausführung des Downloads vor dem Ablauf der Widerrufsfrist ausdrücklich zugestimmt haben und Sie Ihre Kenntnis, dass Sie durch Ihre Zustimmung Ihr Widerrufsrecht verlieren, bestätigt haben (vgl. § 356 Abs. 5 BGB).

Ende der Widerrufsbelehrung

 
7. Gewährleistung und Haftung
7.1 Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.
7.2 SK haftet in voller gesetzlicher Höhe nach dem Produkthaftungsgesetz sowie für Schäden, die ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen a) zu vertreten haben und auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit beruhen oder b) vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben. Bei Übernahme einer Garantie haftet SK zudem im Rahmen dieser Garantie.
7.3 Im Übrigen haftet SK für leichte Fahrlässigkeit nur dann, wenn eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Der Schadenersatzanspruch ist dann auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
7.4 Soweit eine Haftung von SK ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen von SK.

8. Datenschutz
Mit der Annahme der Bestellung durch SK ist es erforderlich, dass die für die Bearbeitung und Abrechnung des Auftrages erhobenen Daten in einer Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden, aufgrund der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auch über den Zeitpunkt der Vertragserfüllung hinaus.

Datenverarbeitung im Auftrag:
SK bedient sich neben ihrer Servicestellen in dem SÜDKURIER GmbH Medienhaus ebenfalls weiterer Dienstleister zur Erfüllung der jeweiligen Bestellung. Eventuell wird es erforderlich, dass eine dieser Stellen im Auftrag von SK direkt mit dem Kunden Kontakt aufnehmen muss, z.B. wenn dessen Angaben unstimmig oder zur Erfüllung des Auftrags weitere Rückfragen erforderlich sind. Eine über den jeweiligen Auftrag hinausgehende Kontaktaufnahme erfolgt nicht. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt daher ausschließlich immer nur zur Erfüllung bzw. Abwicklung des Auftrags (Abrechnung, Versand). Die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und zur Datensicherheit werden dabei eingehalten.
Im Rahmen derartiger Auftragsdatenverarbeitungen bleibt SK (datenschutzrechtlich) verantwortlich und kontrolliert entsprechende Tätigkeiten bzw. Auftragsdatenverarbeitungsverhältnisse.

9. Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Die SÜDKURIER GmbH Medienhaus ist zu der Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

10. Sonstiges
10.1 Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Besondere Geschäftsbedingungen für „Erlebnis-Tickets“ und „Erlebnis-Gutscheine“ (Stand: Sept. 2016)

11. Geltungsbereich

(1) SK bietet in seinem Online-Shop auch Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheine (siehe Ziffer 11) für die Inanspruchnahme von ausgewählten Erlebnisleistungen (nachfolgend „Erlebnisse“ genannt) Dritter (nachfolgend „Erlebnisveranstalter“ genannt) zum Kauf an. SK vermittelt hierbei die Leistungen der jeweiligen Erlebnisveranstalter.

(2) Für den Erwerb von Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheinen im Online-Shop von SK finden neben den vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Ziffern 1-9) die nachfolgenden Besonderen Geschäftsbedingungen des SK (Ziffern 10-21) Anwendung. Die nachfolgenden Besonderen Geschäftsbedingungen gehen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Widersprüche und Kollisionen in Bezug auf die Erlebnis-Produkte gemäß nachstehender Ziffer 11 vor.

12. Erlebnis-Produkte

Produkte, die im Bereich „Erlebnisse“ von den Kunden erworben werden können, sind

  • „Erlebnis-Ticket“

Das Erlebnis-Ticket ist ein für ein bestimmtes Erlebnis bei einem bestimmten Erlebnisveranstalter an einem verbindlichen festgesetzten Termin lautendes Ticket. Ausschließlich der jeweilige Inhaber des Erlebnis-Tickets ist berechtigt, dieses Erlebnis zu dem beim Erwerb ausgewählten verbindlichen Termin in Anspruch zu nehmen.

  • „Erlebnis-Gutschein“

Der Erlebnis-Gutschein ist ein für ein bestimmtes Erlebnis ausgestellter Gutschein, der den Inhaber berechtigt, dieses Erlebnis bei dem jeweiligen Erlebnisveranstalter zu einem der verfügbaren Termine in Anspruch zu nehmen.

13. Erlebnisbeschreibungen, Leistungsänderungen, Teilnahmevoraussetzungen

(1) Die Beschreibung der einzelnen Erlebnisse sowie die Angaben zum jeweiligen Erlebnisveranstalter erfolgen im Rahmen der Erlebnispräsentationen im Online-Shop von SK. Alle Angaben beruhen auf den vom jeweiligen Erlebnisveranstalter bereitgestellten Informationen zum betreffenden Erlebnis. Die Inhalte der Erlebnisbeschreibungen sowie die Abläufe eines Erlebnisses können mit der Zeit jedoch einzelnen Änderungen unterliegen. SK bemüht sich um eine fortlaufende Aktualisierung der Erlebnisbeschreibungen in seinem Online-Shop.

(2) Alle Erlebnisbeschreibungen im Online-Shop von SK sowie die verwendeten Lichtbilder und Abbildungen zu den Erlebnissen sind beispielhaft und dienen lediglich der allgemeinen Beschreibung und Darstellung des angebotenen Erlebnisses. Die Lichtbilder und Abbildungen, von z. B. Geschehnissen, Situationen, beteiligten Personen, Fahrzeugen, Orten, Wetterverhältnissen, u.a., in den Erlebnisbeschreibungen sind unverbindlich und können bei der Durchführung des konkreten Erlebnisses abweichen.

(3) Angaben hinsichtlich der Dauer der angebotenen Erlebnisse dienen lediglich als Anhaltspunkt für die Kunden und sind unverbindlich. Die Erlebnisse können eventuell zusammen mit anderen Teilnehmern, z.B. in Gruppen, stattfinden. Wartezeiten können insoweit nicht ausgeschlossen werden.

(4) Inhaltliche Abweichungen und Änderungen einzelner Erlebnisse nach Kauf eines Erlebnis-Tickets oder Erlebnis-Gutscheins erfolgen nur, wenn dies ausnahmsweise erforderlich ist und nur soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtinhalt des gebuchten Erlebnisses und den Erlebnischarakter nicht erheblich beeinträchtigen. Im Fall von Änderungen des Inhalts / Umfangs des betreffenden Erlebnisses werden die Kunden von SK oder dem jeweiligen Erlebnisveranstalter zeitnah über etwaige Änderungen von gebuchten Erlebnissen informiert.

(5) Im Falle der Änderung von wesentlichen Inhalten eines gebuchten Erlebnisses kann der Kunde nach seiner Wahl kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten oder ein anderes gleichwertiges Erlebnis aus dem Angebot im Online-Shop von SK auswählen, sofern solche vorhanden sind und den Interessen des Kunden entsprechen.

(6) Die Teilnahme an bestimmten Erlebnissen setzt ein gewisses Maß persönlicher und körperlicher Eignung voraus (z.B. im Hinblick auf Alter, Größe, Gesundheitszustand, Gewicht, Vorliegen einer entsprechenden Fahrerlaubnis, etc.). Diese (Mindest-) Teilnahmevoraussetzungen und bestimmte Ausschlusskriterien, die von den Erlebnisveranstaltern nach eigenem Ermessen festgelegt werden, sind den Erlebnisbeschreibungen im Online-Shop von SK zu entnehmen und können auch direkt beim jeweiligen Erlebnisveranstalter angefragt werden. Es ist Aufgabe des Kunden / Erlebnisteilnehmers sicherzustellen / zu prüfen, dass er die angegebenen bzw. mitgeteilten Teilnahmevoraussetzungen erfüllt. Bei Zweifeln über die persönliche / körperliche Eignung für ein bestimmtes Erlebnis wird      empfohlen, sich vor einer Bestellung auch noch direkt an den Erlebnisveranstalter zu wenden, um eine Teilnahmemöglichkeit am konkreten Erlebnis sicher abzuklären. Bei körperlichen Beeinträchtigungen / Behinderungen gilt zusätzlich Ziffer 13. 

(7) Erlebnisse, die unter freiem Himmel bzw. in der Natur stattfinden, unterliegen Witterungseinflüssen. Wenn die Durchführung eines Erlebnisses von bestimmten Witterungsbedingungen abhängig ist, erfolgt eine allgemeine Information hierüber bereits in den jeweiligen Erlebnisbeschreibungen im Online-Shop von SK. Es kann erforderlich sein, die Witterungsverhältnisse vor Ort des Erlebnisses kurz vor oder am Tag der Teilnahme nochmals abzuklären oder beim Erlebnisveranstalter abzufragen. Diese Informationen sind direkt beim Erlebnisveranstalter einzuholen. Sollte das Erlebnis aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht durchführbar sein, kann der Termin zur Inanspruchnahme des Erlebnisses, soweit dies aufgrund des Bestehens von Ersatzterminen möglich ist, direkt beim Erlebnisveranstalter umgebucht werden. Im Übrigen gilt in diesen Fällen Ziffer 20.

(8) SK kommt in Fällen von Terminverschiebungen aufgrund von Witterungsbedingungen nicht für Aufwendungen oder Schäden auf, die dem Kunden / Erlebnisteilnehmer im Zusammenhang mit der beabsichtigten oder erneuten Inanspruchnahme des Erlebnisses entstehen, wie z. B. Reisekosten, Unterkunft, Begleitungen, Urlaub, etc. Ebenso kommt SK nicht für solche Aufwendungen und Schäden auf, die dem Kunden / Erlebnisteilnehmer entstehen, weil dieser das Erlebnis wegen Nichtvorliegens der Teilnahmevoraussetzungen nicht oder nicht vollständig wahrnehmen kann.

14. Körperliche Beeinträchtigungen / Behinderungen

Im Fall körperlicher Beeinträchtigungen / Behinderungen kann die Teilnahme an einzelnen Erlebnissen möglicherweise beschwerlich, nur eingeschränkt oder ganz ausgeschlossen sein. Im Fall von körperlichen Beeinträchtigungen / Behinderungen des Kunden / Erlebnisteilnehmers sind daher insbesondere die körperlichen Teilnahmevoraussetzungen in den Erlebnisbeschreibungen zu beachten Bei Zweifeln hinsichtlich der Erfüllung dieser Teilnahmevoraussetzungen sollte sich der Kunde / Erlebnisteilnehmer direkt an den Erlebnisveranstalter wenden, um eine Möglichkeit zur Teilnahme am konkreten Erlebnis im Vorhinein sicher abzuklären. Nimmt der Kunde das gebuchte Erlebnis nicht selbst wahr, so hat die Abklärung einer Teilnahmemöglichkeit im Hinblick auf körperliche Beeinträchtigungen / Behinderungen für den konkreten Erlebnisteilnehmer zu erfolgen. Hierfür ist der Kunde im Vorwege einer Erlebnis-Buchung selbst verantwortlich. SK kommt nicht für solche Aufwendungen und Schäden auf, die dem Kunden / Erlebnisteilnehmer entstehen, weil dieser das Erlebnis wegen körperlicher Beeinträchtigungen / Behinderungen nicht oder nicht vollständig wahrnehmen kann, obwohl dies sowohl in den Erlebnisbeschreibungen / Teilnahmevoraussetzungen angegeben ist und / oder vom Erlebnisveranstalter ausdrücklich auf Anfrage des Kunden / Erlebnisteilnehmers zuvor mitgeteilt wurde.

15. Rechtsbeziehungen und Leistungspflichten, Vertragsschluss

(1) SK präsentiert in seinem Online-Shop verschiedene Erlebnisse von unterschiedlichen Veranstaltern, vorwiegend aus der Bodensee-Region. Die Leistungspflicht von SK besteht alleine in dem Verkauf und der Lieferung der angebotenen Erlebnis-Tickets, Erlebnis-Gutscheinen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung (Kaufvertrag) sowie der Vermittlung der Erlebnisse (Vermittlungsvertrag) der jeweiligen Erlebnisveranstalter. Weitere Leistungspflichten gegenüber den Kunden / Erlebnisteilnehmern bestehen seitens SK nicht.

(2) Die Erfüllung / Durchführung der vermittelten Erlebnisse als solche stellt keine Leistungspflicht von SK dar. Hierfür übernimmt SK somit ausdrücklich auch keine Gewährleistung und Haftung. Die Durchführung der Erlebnisse ist ausschließlich Leistungspflicht des jeweiligen Erlebnisveranstalters. Der Vertrag über die Inanspruchnahme des jeweiligen Erlebnisses („Veranstaltungsvertrag“) kommt unmittelbar zwischen dem Kunden / Erlebnisteilnehmer und dem jeweiligen Erlebnisveranstalter zustande. Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden / Erlebnisteilnehmer und dem Erlebnisveranstalter, insbesondere den Inhalt des Veranstaltungsvertrages, finden ausschließlich die AGB / Teilnahmebedingungen des jeweiligen Erlebnisveranstalters Anwendung, auf deren Inhalt SK keinen Einfluss hat. Verwendet der Erlebnisveranstalter keine AGB oder Teilnahmebedingungen, so finden auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden / Erlebnisteilnehmer und dem Erlebnisveranstalter die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen Anwendung.

(3) Der Vertrag über den Kauf eines Erlebnis-Tickets, eines Erlebnis-Gutscheins sowie der Vermittlungsvertrag zwischen dem Kunden und SK kommen gemäß den Bestimmungen unter Ziffer 2 dieser AGB zustande.

(4) Werden die Erlebnis-Tickets, Erlebnis-Gutscheine für dritte Personen oder auch für weitere Personen erworben, z.B. als Geschenk, so sind diese weiteren Personen vom jeweiligen Käufer über diese AGB (einschließlich der Besonderen Geschäftsbedingungen) und die AGB des jeweiligen Erlebnisveranstalters, soweit dieser solche verwendet, zu informieren und auf die Pflicht zu deren Beachtung hinzuweisen.

(5) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Vertragstext wird von SK jeweils elektronisch gespeichert. Die Daten der jeweiligen Bestellung, diese AGB sowie eine Belehrung über das Widerrufsrecht (Ziffer 15) werden dem Kunden unverzüglich nach Vertragsschluss in Textform übermittelt. Sofern der Kunde sich im Online-Shop als Kunde mit seinen persönlichen Daten registriert hat, können frühere Bestellungen dort im Login-Bereich für Kunden eingesehen werden. Ohne Registrierung als Kunde sind die Vertragstexte nicht online zugänglich. 

16. Besonderheiten bzgl. des Widerrufsrechts

Nach § 312g Absatz 2 Nr. 9 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) besteht das Widerrufsrecht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Eine Willenserklärung des Kunden, die auf den Erwerb eines Erlebnis-Tickets gerichtet ist, kann daher in diesen Fällen nicht widerrufen werden.

17. Lieferung, Eigentumsvorbehalt

(1) Der Versand von Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheinen erfolgt, soweit die Parteien nichts Abweichendes vereinbaren, auf dem Postwege an die vom Kunden angegebene Anschrift. Die gelieferten Tickets sind vom Kunden unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit der Bestellung zu überprüfen und SK offensichtliche Falschlieferungen unverzüglich anzuzeigen. Bei unverzüglich angezeigten Falschlieferungen erhält der Kunde eine kostenlose Ersatzlieferung gegen Rückgabe des bzw. der gelieferten Erlebnis-Tickets oder Erlebnis-Gutscheine

(2) Die Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheine verbleiben bis zur vollständigen Erfüllung der Kaufpreisforderung im Eigentum von SK.

 

18. Einlösen von Erlebnis-Tickets, Erlebnisgutscheinen und Durchführung, Verjährung von Leistungsansprüchen.

(1) Das Erlebnis-Ticket berechtigt dessen Inhaber, das ausgewählte Erlebnis zu dem verbindlichen Termin bei dem ausgewählten Erlebnisveranstalter in Anspruch zu nehmen. Der Erlebnis-Gutschein berechtigt dessen Inhaber, das gewählte Erlebnis bei dem jeweiligen Erlebnisveranstalter an einem der möglichen Termine, Orte und etwaige weitere Auswahlmöglichkeiten, je nach Verfügbarkeit, in Anspruch zu nehmen.

(2) Das Einlösen eines Erlebnis-Tickets oder Erlebnis-Gutscheins kann jeweils nur unter Vorlage des Originals des Gutscheins bzw. unter einmaliger Verwendung des auf dem Gutschein angegebenen Gutschein-Codes erfolgen.

(3) Die Durchführung der Erlebnisse erfolgt zu den AGB / Veranstaltungsbedingungen der jeweiligen Erlebnisveranstalter. Hat der Erlebnisveranstalter keine AGB / Veranstaltungsbedingungen, so erfolgt die Durchführung des Erlebnisses zu den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Besonders wichtige Inhalte aus den AGB / Veranstalterbedingungen, z. B. Teilnahmevoraussetzungen, Mindest- und Maximalteilnehmerzahl, Termine, Orte, sind in den Erlebnisbeschreibungen (Ziffer 12) teilweise nochmals aufgeführt.

(4) Die Anreise zum Erlebnisort und/oder etwaige Beherbergungs- und Verpflegungsleistungen sind, soweit diese nicht gerade Gegenstand des gebuchten Erlebnisses sind, in dem Preis für das Erlebnis-Ticket oder den Erlebnis-Gutschein nicht enthalten. Die Kosten hierfür sind vom Kunden / Erlebnisteilnehmer zusätzlich zu tragen. Es wird empfohlen, vor Erhalt der bestellten Erlebnis-Tickets oder einer Buchungsbestätigung bei Einlösung eines Erlebnis-Gutscheins, keine verbindlichen Reise- und Unterkunftsbuchungen und sonstige Reisevorbereitungen vorzunehmen.

(5) Die Buchung eines Erlebnisses beim Erlebnisveranstalter mittels eines Erlebnis-Gutscheins hat mit einer ausreichenden Vorlaufzeit gemäß den Bedingungen des jeweiligen Erlebnisveranstalters zu erfolgen, mindestens jedoch zwei Wochen vor dem gewünschten Termin. Die Buchung von Erlebnissen, die in die Zeit von allgemeinen Schulferien fallen, sollten möglichst schon vier Wochen vor dem gewünschten Termin erfolgen. Die Teilnahme an Erlebnissen hängt von deren Verfügbarkeit im Hinblick auf Teilnehmerzahl, Zeit (Termine), Ort, usw. ab. Allgemeine Informationen zur Verfügbarkeit sind den Erlebnisbeschreibungen im Online-Shop von SK zu entnehmen oder können auch beim Erlebnisveranstalter erfragt werden. Buchungen werden nach der zeitlichen Reihenfolge des Eingangs der Buchung beim Erlebnisveranstalter bearbeitet. Bis zum Erhalt einer mündlichen oder schriftlichen Buchungsbestätigung durch den Erlebnisveranstalter besteht insoweit kein Anspruch auf die Wahrnehmung eines Erlebnisses zu einem bestimmten Termin.

(6) Kann der Kunde / Erlebnisteilnehmer einen bereits gebuchten Termin nicht wahrnehmen, so hat er den Erlebnisveranstalter hierüber rechtzeitig zu informieren. Es ist zu beachten, dass der Erlebnisveranstalter im Falle von Terminverschiebungen oder kurzfristigen Absagen durch den Kunden / Erlebnisteilnehmer Gebühren erheben kann, die je nach Erlebnisveranstalter unterschiedlich hoch ausfallen können. Es wird daher empfohlen, sich beim jeweiligen Erlebnisveranstalter über die hierfür ggf. anfallenden Gebühren zu erkundigen. Solche Gebühren sind jeweils direkt an den Erlebnisveranstalter zu entrichten. 

(7) Zum jeweiligen Erlebnistermin sind das Erlebnis-Ticket bzw. der Erlebnis-Gutschein des Erlebnisveranstalters mitzubringen, da ohne Vorlage des Erlebnis-Tickets bzw. Erlebnisgutscheins eine Teilnahme am gebuchten Erlebnis nicht möglich ist.

(8) Erscheint der Kunde / Erlebnisteilnehmer zu einem zeitlich feststehenden Erlebnis (nur bei Erwerb von Erlebnis-Tickets) nicht, verfällt das für die Inanspruchnahme dieses Erlebnisses erworbene Erlebnis-Ticket und der sich hieraus ergebende Leistungsanspruch ersatzlos.

(9) Erscheint der Kunde zu einem mittels eines Erlebnis-Gutscheins gebuchten Termin nicht und wurde dieser gemäß den Bedingungen des Erlebnisveranstalters auch nicht rechtzeitig abgesagt, verfällt der für das Erlebnis eingesetzte Gutschein und der sich hieraus ergebende Leistungsanspruch.

(10) Erlebnis-Gutscheine können innerhalb der allgemeinen gesetzlichen Verjährungsfrist gemäß       § 195 BGB von drei Jahren eingelöst werden („Einlösungsfrist“). Die Frist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Erlebnis-Gutschein erworben wurde.

19. Übertragbarkeit von Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheinen

(1) Die Erlebnis-Tickets sind nicht personengebunden und damit frei übertragbar und können nur vom jeweiligen Inhaber eingelöst werden, sofern dieser die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Erlebnisses gemäß den Erlebnisbeschreibungen / Teilnahmevoraussetzungen (siehe Ziffer 12 und 13) sowie ergänzend den AGB des jeweiligen Erlebnisveranstalters (soweit dieser solche verwendet) erfüllt.

(2) Erfolgt die Übertragung eines Erlebnis-Tickets oder Erlebnis-Gutscheins, so ist der jeweilige Empfänger des Tickets vom Übertragenden auf die Regelungen dieser AGB sowie die Erlebnisbeschreibungen / Teilnahmevoraussetzungen und die AGB / Teilnahmebedingungen des Erlebnisveranstalters (soweit dieser solche verwendet) hinzuweisen und entsprechend zur Beachtung zu verpflichten.

(3) Der Kunde, der eine Erlebnis-Ticket oder Erlebnis-Gutschein überträgt, ist dafür verantwortlich, dass die Person, die das jeweilige Erlebnis in Anspruch nimmt (Erlebnisteilnehmer), die Teilnahmevoraussetzungen (Ziffer 12 Absatz 6 und Ziffer 13) hierfür erfüllt. Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist für den Fall der Nichterfüllung der angegebenen Mindestvoraussetzungen durch den konkreten Erlebnisteilnehmer ausgeschlossen.

20. Rechtsfolgen bei Verlust / Diebstahl von Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheinen

Bei Verlust oder Diebstahl von Erlebnis-Tickets oder Erlebnis-Gutscheinen übernimmt SK keine Haftung für eine ggf. unrechtmäßige Einlösung eines Erlebnis-Tickets oder Erlebnis-Gutscheins. Die Haftung von SK gemäß Ziffer 7.2 – 7.4  dieser AGB bleibt hiervon jedoch unberührt.

21. Ersatzstellung und Ausfall eines Erlebnisses

(1) Bei Erlebnissen, bei denen z.B. bestimmte Gegenstände, Einrichtungen und technische Geräte oder bestimmte Personen in den Erlebnisbeschreibungen explizit als Inhalt des betreffenden Erlebnisses angegeben wurden und diese am Tag der Durchführung des Erlebnisses nicht zur Verfügung stehen, behält sich SK für die jeweiligen Erlebnisveranstalter das Recht vor, das diese nach Möglichkeit entsprechenden, gleichwertigen Ersatz stellen oder, sofern dies nicht möglich ist, den Termin auch kurzfristig abzusagen oder, soweit dies möglich ist, zu verschieben. Das Erlebnis-Ticket bzw. der Erlebnis-Gutschein behält in diesem Fall seine volle Gültigkeit oder der Kaufpreis des Erlebnis-Tickets wird auf Wunsch zurückerstattet, wenn eine Verschiebung nicht möglich oder dem Kunden / Erlebnisteilnehmer nicht zumutbar ist. 

(2) Weitergehende Ansprüche des Kunden / Erlebnisteilnehmers gegen SK, wie Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche für z.B. Fahrtkosten, Übernachtung, etc. sind für den Fall der Stellung gleichwertigen Ersatzes oder der Absage des Erlebnisses jedoch ausgeschlossen. Die Haftung von SK gemäß Ziffer 7.2 – 7.4 dieser AGB bleibt von diesem Haftungsausschluss jedoch unberührt.

22. Ausschluss des gewerblichen oder kommerziellen Weiterverkaufs von Erlebnis-Tickets  und Erlebnis-Gutscheinen

(1) Der gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkauf von erworbenen Erlebnis-Tickets und Erlebnis-Gutscheine ist ohne ausdrückliche abweichende Vereinbarung mit SK strengstens untersagt.

(2) Für jeden schuldhaften Verstoß gegen das vorstehende Verbot des Weiterverkaufs schuldet der Kunde / Erlebnisteilnehmer SK die Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5.000,00 EUR. SK behält sich zudem die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche ausdrücklich vor. Auf die Schadensersatzansprüche werden gezahlte Vertragsstrafen jeweils in voller Höhe angerechnet.